Hier stelle ich einige der Pferde vor, die mich in meiner reiterlichen Laufbahn begleiteten oder noch begleiten. Ihnen verdanke ich alles, denn noch immer sind die Pferde die besten Lehrmeister. Danke!

Boggi frá Tóftum

Boggi und Freija auf ihrer letzten DJIM, Siegerehrung T2
Boggi und Freija auf ihrer letzten DJIM, Siegerehrung T2

Mit 8 bekam ich mein erstes eigenes Pferd, Loftfari vom Basselthof (siehe Bildergallerie). Er war damals schon Europameister unter Karly Zingsheim und ich sollte viel von ihm lernen. Leider war Loftfari nicht mehr so fit und so verbrachte ich viel Zeit mit ihm, um ihm Zirkuslektionen bezubringen oder ohne Sattel querfeldein zu reiten. Um wieder ein richtiges Reitpferd zu haben, bekam ich mit 10 dann Boggi frá Tóftum.

Ihm habe ich so viel zu verdanken!! 

Unzählige Deutsche Meistertitel von der Kinder- bis zur Juniorenklasse, 3 Feif Youth Cups. Er war 2001 für England mit Jemimah Adams auf der WM u belegte einen großartigen 13. Platz in der T2. Ä

Leider musste ich Boggi im stolzen Alter von 30 Jahren am Pfingstmontag 2017 gehen lassen.... seine Beine wollten ihn nicht mehr weiter tragen😢. 


Danke Boggi für 25 wunderbare Jahre mit dir! Du bleibst für immer in meinem Herzen♥️ !


Gormur frá Adalbóli

Gormur 2001  im Passrennen
Gormur 2001 im Passrennen

Gormur bekam ich als Fünfgänger um meine reiterlichen Fähigkeiten im Pass zu verbessern. Mit ihm schaffte ich es im 150m Rennen Worldranking unter die besten Zehn und wurde, noch als Juniorin, in den Bundespasskader aufgenommen. Abseits vom Turniergeschehen war er immer ein unerschrockenes SanktMartinspferd, hat unseren Jungpferden das Handpferdereiten mitgebracht und trieb meine Eltern oft zur Weißglut, weil sich der schüchterne Wallach meist nicht von ihnen einfangen liess ;-)

Heute verbringt Gormur seine Rente zusammen mit seinem Kumpel Boggi.

Skifa frá Hofi 1

Skifa war nie mein eigenes Pferd, jedoch hat sie einen festen Platz in meinem Herzen. Sie gehörte Uli Reber und ich hatte sie während meines Studiums zum Training zur Verfügung gestellt. Skifa war nicht immer einfach doch wir rauften uns zusammen und lernten uns zu schätzen. Ich qualifizierte mich im Fünfgang für Sport A mit ihr, bildete sie dressurmäßig immer mehr aus und absolvierte schließlich meine Trainer A Prüfung Dressur und Springen mit ihr, worauf ich sehr stolz bin. Skifa wurde verkauft und ist nun Zuchtstute in Holland auf Strandhólar bei Siggi Márinusson.

Ihren Sohn Skorri bildete ich aus und er erinnert mich noch heute an die schöne Zeit mit ihr. Er ist wie sie fünfgängig und von ihr hat er auch sein großes Talent für Dressur und Kunststücke geerbt.